Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

bild1

 

 

 

bild2

 

 

bild3

 

 

 

bild4

brandenburg vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Maßnahmen zur Vorbeugung Coronavirus

09.03.2020

Wusterhausen, 08.03.2020
Liebe Eltern,
hiermit möchte ich Sie über den aktuellen Stand der Maßnahmen der Astrid-Lindgren-Grundschule
Wusterhausen zur Vorbeugung der Verbreitung des Coronavirus COVID-19 informieren.
In allen Klassen und Jahrgangsstufen wurden in der letzten Woche ausführlich Hygienehinweise besprochen.
Ihre Kinder sind aufgefordert
 für eine gründliche Handhygiene zu sorgen (mind. 20 Sek. Hände mit Seife waschen)
- nach der Hofpause,
- nach dem Sportunterricht,
- nach dem Toilettengang,
- nach dem Niesen, Husten, Nase putzen,
- vor und nach dem Essen.
 Berührungen beim Grüßen/ Verabschieden zu vermeiden.
 Trinkflaschen/ Tassen nur für sich selbst zu nutzen.
Bei der Einhaltung der Hygienevorschriften werden wir durch die Gemeinde Wusterhausen als Schulträger aktiv
durch die Bereitstellung von Handtuchrollen, Seifen und Desinfektionsmitteln unterstützt.
Bitte seien Sie sensibel, wenn Ihr Kind Symptome von Fieber, Husten, Schnupfen (ggf. auch Durchfall) zeigt und
wenden Sie sich an den Arzt/ die Ärztin Ihres Vertrauens, um die Erkrankung an COVID-19 auszuschließen.
Bitte informieren Sie die Schule bei möglichem Verdacht auf Erkrankung eines Kindes/ Familienmitgliedes durch
Coronavirus COVID-19 schnellstmöglich, so dass weitere Schritte durch Schule und Gemeinde Wusterhausen
in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Ostprignitz-Ruppin und dem Staatlichen Schulamt
Neuruppin zum Schutz vor Verbreitung eingeleitet und koordiniert werden können .
Bitte beachten Sie ggf. auch die Hinweise und Informationen an den Eingängen unseres Hauses.
Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie unter:
www.mbjs.brandenburg.de www.rki.de www.ostprignitz-ruppin.de
Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit: 030 / 346 465 100
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die Schulschließung in Neustadt/ Dosse zunächst rein
vorbeugenden Charakters ist. Auf der Internetseite des Landkreises heißt es: „Darüber hinaus sollen alle
Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der
genannten Einrichtungen in Neustadt (Dosse) bis zum 17. März 2020 (also im Rahmen der Inkubationszeit) zu
Hause bleiben. Die häusliche Quarantänemaßnahme gilt vorsorglich auch für alle im jeweiligen Haushalt
lebenden Personen, also z.B. Eltern, Geschwister, Großeltern. Mit diesen Maßnahmen soll eine mögliche
Verbreitung des neuartigen Coronavirus unterbunden werden.“²
Da es glücklicherweise aktuell an unserer Schule keinen bestätigten Verdacht auf Erkrankung mit COVID-19 gibt,
bleiben die Schulpflicht für alle anderen Schülerinnen, Schüler und die Dienstpflicht der Lehrkräfte unserer
Schule davon unberührt.
Sollten Bedingungen sich ändern, werden Sie unverzüglich durch die Schule in Kenntnis gesetzt.
Mit der Bitte um Besonnenheit und Umsicht im Handeln verbleibe ich mit freundlichen Grüßen und wünsche
Ihnen, Ihren Kindern und Familien eine gute und gesunde Woche.
Birgit Kusche
Rektorin
²www.